08.06.2018 von Sargnagel, Stefanie in Solitär

Stefanie Sargnagel: Mein Schreibtisch


© privat


Wohnen empfinde ich als Belastung. Räume organisieren, putzen und ordnen ist mein Handikap. Früher hatten Genies dafür einfach Ehefrauen, ich habe ein schlechtes Gewissen. Eine Putzfrau anzustellen widerstrebt mir, ich mache daher nicht viel zu Hause außer schlafen, fernschauen und so schnell wie möglich wieder flüchten. 


Einen Schreibtisch besitze ich, glaube ich, nicht. Vielleicht befand sich unter dem Chaos irgendwo einer, ich habe es vergessen. Mein Schreibtisch ist mein neuer Laptop. Seit ich als Künstlerin selbständig bin, habe ich mir einen teuren gegönnt (zum Direkt-drauf-Zeichnen, kann ich jetzt von der Steuer absetzen). Mein Schreibtisch ist also mein Desktop. Auch dieser vergräbt sich schleichend im Chaos. Hilfi!  


weitere Neuigkeiten


14.06.2018 von Klein, Georg in Solitär

Vom Provinzhippie zum Westentaschen-Tuchel … Ein Schuh voll Fußballfragen an Georg Klein   weiterlesen

08.06.2018 von Stockmann, Nis-Momme in Solitär

Eine Kurzgeschichte des Dramatikers Nis-Momme Stockmann, der 2016 mit seinem Debütroman Der Fuchs «begeisterte   weiterlesen

08.06.2018 von Rühmkorf, Peter in Solitär

Großmeister des «Lyrik-Schlachthofs»: Zum 10. Todestag von Peter Rühmkorf (1929–2008)   weiterlesen

08.05.2018 von Jenkins, Allan in Solitär

«Ein Ort des Glücks voller Farben, Texturen und Geschmäcker»: Für Allan Jenkins ist das Gärtnern «ein zweites Leben»   weiterlesen

03.05.2018 in Solitär

Wahlentscheidungen werden zunehmend emotional getroffen, Diskussionen als bedrohlich empfunden, die Angst vor dem Wutbürger wächst ...   weiterlesen

03.05.2018 von Fricke, Lucy in Solitär

Gespielt und gewonnen: Meerrettich, Spreewaldgurken, Schnaps – und ein Grab für später   weiterlesen

10.11.2016 von Strunk, Heinz in Solitär

Für seinen Roman «Der goldene Handschuh» wurde Heinz Strunk am 6. November im Rahmen eines Matinee-Festaktes im Kleinen Haus des Braunschweiger Staatstheaters mit dem Wilhelm Raabe-Literaturpreis 2016 geehrt. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Moritz Baßler vom Germanistischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.   weiterlesen

02.11.2016 von Hustvedt, Siri in Solitär

Wenn Alice von einem Pferd fällt, mit dem Kopf aufschlägt und einen traumatischen Hirnschaden erleidet, wird man diesen – die Blutung, Schwellung oder Verletzung – als ein organisches, physisches Hirnproblem begreifen und von einem Neurochirurgen oder Neurologen behandeln lassen. Nehmen wir an, dass Alice sich vollständig von ihrem Hirntrauma ...   weiterlesen

12.08.2016 von Kushner, Rachel in Solitär

«Die nicht Geretteten steckten an einem Punkt vor dem glücklichen Ausgang fest.» «Für mich ist es wichtig, so weit wie möglich Anschluss an Menschen zu finden, die mich mit voranbringen und mitreißen.» «Eine Geschichte der verbrecherischsten Ignoranz, der Feigherzigkeit und des individuellen Leids, wie sie in neuerer Zeit nicht ihresgleichen ...   weiterlesen

25.05.2016 in Solitär

Der Begriff «Verfassungspatriotismus» stammt von Dolf Sternberger, der ihn gleichsam erfunden hat, um ein bürgerschaftliches Ethos, eine verfassungszentrierte Staatsfreundschaft einzufordern. Sternbergers Forderung richtete sich an die alte Bundesrepublik, die aufgrund der deutschen Teilung nicht für sich in Anspruch nehmen konnte, ein ...   weiterlesen