Siri Hustvedt

Siri Hustvedt wurde 1955 in Northfield, Minnesota, geboren. Sie studierte Literatur an der Columbia University und promovierte mit einer Arbeit über Charles Dickens. Bislang hat sie sechs Romane publiziert. Mit "Was ich liebte" hatte sie ihren internationalen Durchbruch. Zuletzt erschienen "Der Sommer ohne Männer" und "Die gleißende Welt". Zugleich ist sie eine profilierte Essayistin. Bei Rowohlt liegen von ihr die Essaybände "Leben, Denken, Schauen", "Nicht hier, nicht dort", "Being a Man" und "Die Illusion der Gewissheit" vor.

News

Geist und Gehirn in Kürze

Wenn Alice von einem Pferd fällt, mit dem Kopf aufschlägt und einen traumatischen Hirnschaden erleidet, wird man diesen – die Blutung, Schwellung oder Verletzung – als ein organisches, physisches Hirnproblem begreifen und von einem Neurochirurgen oder Neurologen behandeln lassen. Nehmen wir an, dass Alice sich vollständig von ihrem Hirntrauma ...


Veranstaltungen

  • 09.04.2019 19.30 Uhr   Frankfurt

    Lesung ”Damals”

    Mehr Infos
  • 11.04.2019 20.00 Uhr   Berlin

    Lesung ”Damals”

    Mehr Infos