Henry Miller

Henry Miller, der am 26. Dezember 1891 in New York geborene deutschstämmige Außenseiter der modernen amerikanischen Literatur, wuchs in Brooklyn auf. Die Dreißiger Jahre verbrachte Miller im Kreis der «American Exiles» in Paris. Sein erstes größeres Werk, das vielumstrittene «Wendekreis des Krebses», wurde – dank des Wagemuts eines Pariser Verlegers – erstmals 1934 in englischer Sprache herausgegeben. In den USA zog die Veröffentlichung eine Reihe von Prozessen nach sich; erst viel später wurde das Buch in den literarischen Kanon aufgenommen. Henry Miller starb am 7. Juni 1980 in Pacific Palisades, Kalifornien.

News

Scheußlicheres wie 'n Verlag kann man sich nichtenicht vorstellen»

Peter, alter lieber Freund, … hast also überlebt, und ich gratuliere Dir dazu herzlichst … Es freut mich zu hören, daß Ihr Ro-Ro-Ro-Bücher macht, gut die Idee mit dem Zeitungspapier, kann man nach dem Lesen gleich hinten unten, wenn kein Toilettenpapier da ist, verwenden – geniale Idee … Zinglerboy, Ihr solltet verlegen: den großen amerikanischen ...