Tex Rubinowitz

Tex Rubinowitz, geboren 1961 in Hannover, lebt seit 1984 als Witzezeichner, Maler, Musiker und Schriftsteller in Wien. 2014 erhielt er den Ingeborg-Bachmann-Preis. 2013 erschien «Die sieben Plurale von Rhabarber» (mit «Listen über alles»), 2015 der Roman «Irma».

© Hertha Hurnaus

Aktuelle Beiträge

/von Harald Krämer

Ich bin der Nachfolger von Maxim Biller
Tex Rubinowitz

Ich sitze mit Maxim Biller in einem sehr großen Flugzeug, es ist vollkommen leer, Biller hat panische Flugangst, er meint, dass das Flugzeug so leer sei, mache es nicht besser, im Gegenteil, in der Gruppe stirbt es sich leichter ...
Solitär
/von Harald Krämer

Ziehen (7)
Tex Rubinowitz

Ich hab mal einen Hecht gefangen, mit einer Angel, keiner richtigen, es war nur ein schnöder Stock mit einer Schnur, einem Korken als Schwimmer und am Haken ein Regenwurm, den ich, nachdem ich den Hecht hatte, wieder freiließ, das war in Finnland, das ist keine Kunst.
Kunststoff
/von Harald Krämer

Ziehen (6)
Tex Rubinowitz

Als ich klein war, war mein Vater nicht da, das heißt, er war zwar bei uns, physisch anwesend, aber der Vater war ja gelähmt, hüftaufwärts, also seine Beine waren da, aber die wussten nicht, was sie tun sollten, konnten ja nicht so einfach weggehen ...
Kunststoff
/von Harald Krämer

Ziehen (5)
Tex Rubinowitz

Von Muhammed Ali (dem Boxer), ist folgender Ausspruch überliefert: «Wenn ich sage, dass eine Fliege einen Pflug ziehen kann, frage nicht wie, sondern spanne an!» Ich aber sage: Spanne einen Tee oder ein paar Störche vor einen Pflug ...
Kunststoff
/von Harald Krämer

Ziehen (4)
Tex Rubinowitz

Vom Kaffee weiß man, dass er munter macht. Tee hingegen beruhigt angeblich. Früher, als man das gemahlene Kaffeepulver mit heißem Wasser übergoss, weil Filter noch nicht erfunden waren, musste man rühren, bis sich das Pulver am Boden absetzte ...
Kunststoff
/von Harald Krämer

Ziehen (3)
Tex Rubinowitz

Ich stehe vor einer Flügeltür. Auf dem linken Flügel steht ‹Ziehen›, auf dem rechten auch. Ich nehme an, auf der anderen Seite der Türen steht zweimal ‹Drücken›; andererseits, die Vorstellung von einer Welt oder auch nur von einem Türproduzenten, ...
Kunststoff
/von Harald Krämer

Ziehen (2)
Tex Rubinowitz

Auf der einen Seite der Tür steht «Drücken», auf der anderen «Ziehen», oder es steht auf zwei Flügeltüren, die sich eben auf unterschiedliche Art öffnen lassen, damit die von innen und die von außen Kommenden Wahlfreiheit haben, es gibt hier aber keine verbindliche Regel, welche Seite wofür vorgesehen ist ...
Kunststoff
/von Harald Krämer

Ziehen (1)
Tex Rubinowitz

Wenn ich ein Spatz wäre, würde ich vermutlich nicht Sätze bilden, die mit «Wenn ich ein Spatz wäre» beginnen. Was würde ich stattdessen machen? Was fällt einem zu Spatzen ein? Ah, ja, Spatzen nehmen gerne ein Sandbad, ok, ...
Kunststoff